reiseangebote

Taiwans urige Dörfer entdecken

Zweifelsohne sind Städte wie Taipeh, Kaohsiung und Taichung große Anziehungspunkte im Rahmen Ihres Urlaubs in Taiwan. Doch sie sollten auch in kleinere Dörfer reisen, da sich in ihnen so manch kultureller Schatz entdecken lässt. Sie begeistern zugleich durch einen urigen Charme und eine gewisse Gemütlichkeit. Besonders sehenswert sind die Dörfer Tanshui, Lugang und Jiufen.

Der pittoreske Küstenort Tanshui

matsuNur eine Autostunde von Taipeh entfernt liegt mit Tanshui ein Küstenort, der für einen Tagesausflug prädestiniert ist. Sie bahnen sich ihren Weg durch die engen Gassen und Straßen des Dorfes und gelangen dabei immer wieder an originellen Läden vorbei. In ihnen haben Sie Gelegenheit, nach Antiquitäten zu einem guten Preis zu stöbern.

Durch prachtvolle Skulpturen und dekorative Schnitzereien begeistert der Matsu-Tempel. Wer gern sein Handicap verbessern möchte, hat dazu im Taiwan Golf & Country Club Gelegenheit. Die japanische Besetzungsmacht baute diesen im Jahr 1919. Noch immer ist er der beste Golfplatz der kompletten Insel. Den Abend lassen Sie in einem der Restaurants an der Küste ausklingen, auf denen köstliche, frische Meeresfrüchte auf der Speisekarte stehen. Der kulinarische Genuss wird von einem atemberaubenden Sonnenuntergang in kräftigen Rottönen begleitet.

Einer der ältesten Orte der Insel: Lugang

Reisen Sie in Ihrem Urlaub nach Lugang, um einen der ältesten Orte der Insel zu erkunden. Er ist berühmt für seine prachtvollen Tempel und das traditionelle Handwerk. Nehmen Sie sich ruhig ein wenig Zeit, um die Old Market Street entlangzulaufen. Am Straßenrand lassen sich Künstler beobachten, die ihre Bilder verkaufen oder sich der Schönschreibung auf Laternen widmen.

lugangEs ist ein Ort, in dem Sie sich in der Vergangenheit versetzt fühlen und der für ein Shopping nach außergewöhnlichen Souvenirs prädestiniert ist.

Eindrucksvolle Fotomotive sind der Nanjing Palast und Elders Hall aufgrund der herrlichen Farbgebung. An einigen der ältesten Gebäude der Insel kommen Sie vorbei, wenn Sie die Nine Turns Lane nehmen. Sie führt den Urlauber zudem zum buddhistischen Longshan Tempel.

Er gilt zu den schönsten Tempelanlagen auf dem Eiland überhaupt, da er über kunstvolle Schnitzereien verfügt. Wer sich für Ethnologie interessiert, darf das Völkerkundemuseum nicht verpassen. In dem prachtvollen Bau aus dem Jahr 1919 befindet sich eine interessante Sammlung, die Ihnen die Geschichte und Gegenwart von Taiwan nahebringt.

Jiufen: ein sehenswerter Bergort

jiufenIm Norden der Insel östlich von Keelung liegt der Bergort Jiufen, der sich zu einem beliebten Ausflugsziel für Einheimische und Urlauber entwickelt hat. Vor allem zahlreiche Japaner strömen dorthin, da das pittoreske Stadtbild Jiufens 2001 für den japanischen Zeichentrickfilm Chihiros Reise ins Zauberland als Vorlage diente. Kein anderer Film dieser Art ist je mit so vielen Preisen weltweit überhäuft worden. Doch nicht nur Jiufen selbst ist lohnenswert, sondern auch seine Umgebung.

Von ihm erreichen Sie auf kurzen Wegen zahlreiche Wanderwege. Sie ermöglichen Ihnen eine herrliche Aussicht auf die Region und bringen Sie zu den Überbleibseln der Bergwerksanlagen. Über diese Wanderwege lassen sich zudem die malerische Yinyang-Bucht und der Goldene Wasserfall ansteuern.

Eine Kuriosität ist der sogenannte Teekannenberg. Seine Spitze erinnert tatsächlich an eine Teekanne. Einen aufschlussreichen Einblick in die Historie des lokalen Bergbaus und des einstigen Goldrausches informiert der Gold Ecological Park. Dies ist eine tolle Gelegenheit, um im Rahmen von Taiwan Reisen einen echten Bergwerkstollen zu besichtigen.

keelungKeelung ist eine moderne Hafenstadt mit romantischem Flair. Eine wichtige Sehenswürdigkeit ist hier die weiße Statue der buddhistischen Göttin der Barmherzigkeit, welche sich auf einem Berg über Keelung erhebt. Von hier aus erhält man einen genialen Ausblick über die Küste. Auch der Nachtmarkt von Keelung ist empfehlenswert.

In Yangmingshan, einer Bergregion unweit der Hauptstadt befindet sich ein bezaubernder Nationalpark, der mit seinen Wasserfällen, grünen Hügeln und Reisterrassen verführt. Faszinierend erlebt man hier die Kirschblüte im Frühjahr, und dieser Nationalpark lädt zu ausgedehnten Spaziergängen, Wanderungen und Picknicks ein.

Auch der Küstenort Tanshui ist ein Must-see im Norden Taiwans. Das alte Fort ist bezaubernd, und in diesem Ort erlebt man die vielleicht schönsten Sonnenuntergänge des Landes. Ebenfalls sehenswert sind die Meeresskulpturen von Yehliu. Der Yehliu Geopark an der sanft abfallenden Küste bringt die Besucher mit seinen von der Natur gebildeten Statuen aus Sandstein und Lavastein ins Staunen. Auch die buddhistischen Tempel und Pagoden am grünen Löwenkopfberg sollte man bei einer Rundreise durch den Norden Samosas nicht missen. Und natürlich muss man bei einem Aufenthalt im Norden der Insel die taiwanische Hauptstadt Taipeh besuchen.

Entdecken Sie mit uns die Dörfer auf Taiwan

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf